Wo beantragt man ein Mahnverfahren?

Inkasso, Mahnbescheid, Mahnwesen

Den Erlass eines Mahnbescheides kann man entweder in Papierform über ein entsprechendes Formular (im Schreibwarenhandel erhältlich) oder online über die Internetpräsenz der Mahngerichte unter www.online-mahnantrag.de stellen.

Wenn Sie sich an einen Rechtsdienstleister wenden, z.B. ein Inkassounternehmen oder einen Rechtsanwalt, übernimmt dieser die Beantragung für Sie.

Interessant: Ihre eigenen Bearbeitungskosten, z.B. die Personalkosten, im Zuge der Beantragung dürfen Sie gerichtlich nicht als Schadenersatz geltend machen. Beauftragen Sie hingegen einen Rechtsdienstleister, sind die Kosten vom säumigen Kunden erstattungspflichtig.

Autor

  • Mahnalarm Redaktion

    Das Redaktionsteam von Mahnalarm berät Sie in allen Fragen des Mahnwesens. Unsere Experten im Forderungsmanagement liefern Ihnen Fachwissen aus über 25 Jahren Praxis-Erfahrung und schaffen verlässliche und rechtssichere Fakten.

    Alle Beiträge ansehen

Schnell & rechtssicher Mahnbescheid beauftragen

Nutzen Sie unseren Mahnbescheid-Service!

Geben Sie uns Ihr Feedback

Geben Sie uns Ihr Feedback.

Nutzer fragten auch:

Die Zahlungsfrist: alles, was Sie wissen sollten

Zahlungserinnerung
Auch wenn Zahlungsziel und Zahlungsfrist oftmals synonym verwendet werden, so haben die Begriffe eigenständige Bedeutungen. Denn während eine Zahlungsfrist den…

Was ist eine Zahlungserinnerung?

Zahlungserinnerung
Wenn Sie eine Zahlungserinnerung erhalten, ist dies vorerst kein Grund zur Sorge. Als Kunde sollten Sie die zumeist freundliche Zahlungserinnerung…

Was ist eine offene Rechnung?

Offene Rechnung
Als eine offene Rechnung bezeichnet man eine unbezahlte Rechnung. Im kaufmännischen Mahnwesen wird auch von Außenständen oder offenen Posten gesprochen.…