Der Rechnung oder Mahnung wird widersprochen. Was sollte ich tun?

Mahnwesen

Eine Reklamation, einen Widerspruch auf die Rechnungen oder auf die Mahnung sollten Sie ernst nehmen. Im ersten Schritt empfiehlt sich die telefonische oder persönliche Kontaktaufnahme mit ihrem Geschäftspartner, denn nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Oft sind nur kleine Nacharbeiten oder das Ausräumen eines Missverständnisses oder Fehler erforderlich und die Rechnungsbetrag wird anstandslos beglichen.

Aber was tun, wenn die Differenzen größer sind?

Sie können versuchen, für den Teil ihrer Rechnung, der unbestritten ist eine sofortige Zahlung zu vereinbaren. Stellen Sie in Aussicht, dass es für die Differenz sicher auch noch eine akzeptable Lösung gibt oder vereinbaren Sie ggf. konkrete Nacharbeiten. 

Ob die Reklamation und Forderungen gerechtfertigt sind und ob Sie ein Zugeständnis machen möchten, müssen Sie natürlich selbst entscheiden. Oft kann die Differenz mit einem mehr oder weniger großen Nachlass aus der Welt geschaffen werden. So kann der Mahnbescheid aus der Welt geschafft werden und der Kunde bezahlt den offenen Rechnungsbetrag. 

„Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.“ Sicher kennen Sie diesen Spruch. Deshalb prüfen Sie auf jeden Fall, ob Ihre Forderung auch vor Gericht Bestand haben kann.

Haben Sie Ihre Abnahme dokumentiert, wenn Sie ein Handwerksbetrieb sind? Gibt es Zeugen? Haben Sie schriftlich die Vorgänge protokolliert? Haben Sie Abweichungen vor der ursprünglichen Bestellung per E-Mail bestätigt? Gibt es einen Beschwerde-Brief des Kunden? All das kann vor Gericht eine große Rolle spielen.

Die Erfahrung zeigt, dass es in vielen Fällen zu einem Vergleichsvorschlag des Gerichts kommt. Bei der gerichtlichen Auseinandersetzung werden auch die Verfahrenskosten (Rechtsanwalts- und Gerichtskosten) aufgeteilt. Seien Sie sich also bewusst, dass auch Sie Kosten bezahlen müssen!

Führen Sie sich dieses Szenario vor Augen und prüfen Sie, ob ein ausgleichender Kompromiss, den Sie mit Ihrem Kunden treffen, nicht zielführender und am Ende sogar billiger ist; von dem Zeit-, und Nervenfaktor einmal ganz abgesehen. Besonders für kleine Unternehmen zählt das Nutzen-Kosten Denken!

Aber:  Wenn Sie sich mit Ihrer Forderung ganz sicher sind, dann brauchen Sie eine gerichtliche Auseinandersetzung natürlich nicht zu scheuen. Achten Sie beim Mahnung schreiben auf alle Schritte und Formaliäten. Die Mahnung Muster von Mahnalarm verdeutlichen alle wichtigen Aspekte, die eine erfolgreiche Mahnung ausmachen.

Wir machen aus Mahnungen Zahlungen.

Einfach und wirkungsvoll Mahnungen schreiben und versenden.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Beitrag?:
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Nutzer fragten auch:

Welche Verzugszinsen darf ich abrechnen?

Mahnwesen
Rechtlich steht es Ihnen zu, Verzugszinsen zu beanspruchen, sobald sich Ihr säumiger Kunde in Verzug befindet. Gegenüber Privatpersonen beträgt der Zinssatz 5 %, gegenüber Unternehmen 9 % über dem aktuellen…

Was ist eine offene Rechnung?

Mahnwesen, Offene Rechnung
Als eine offene Rechnung bezeichnet man eine unbezahlte Rechnung. Im kaufmännischen Mahnwesen wird auch von Außenständen oder offenen Posten gesprochen. Problematisch werden offene Rechnungen, wenn sie überfällig sind, also wenn…

Wie ist der Ablauf eines Mahnverfahrens Schritt für Schritt?

Mahnen, Mahnwesen
Der Ablauf eines Mahnverfahrens  Der Gläubiger beantragt den Erlass eines Mahnbescheides entweder in Papierform über ein entsprechendes Formular oder online über die Internetpräsenz der Mahngerichte unter www.online-mahnantrag.de. Nur diese Form…
Menü