Wie beauftragt man ein Inkassounternehmen?

Inkasso, Offene Rechnung

In Deutschland gibt es weit über 1.000 Inkassounternehmen mit höchst unterschiedlichen Schwerpunkten. Den richtigen Inkassopartner zu finden ist nicht ganz leicht. Seriöse Inkassounternehmen sind i.d.R. beim Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen e.V. organisiert. Auf der Internetpräsenz www.inkasso.de können Mitgliedsunternehmen nach verschiedenen Filtern selektiert werden. Lassen Sie sich vor der Beauftragung die Preisliste zur Verfügung stellen. Meist wird bei den Konditionen zwischen einer erfolgreichen und erfolglosen Abrechnung unterschieden. Vorsichtig sein sollte man bei Angeboten, welche ein „kostenloses Inkasso“ anbieten.

Fast alle deutschen Inkassounternehmen arbeiten bundesweit. Es kommt also nicht unbedingt darauf an, einen Dienstleister am eigenen Standort oder am Standort des Schuldners auszuwählen.
Voraussetzung für die Inanspruchnahme eines Inkassounternehmens ist zunächst, dass sich der Zahlungsschuldner mit der Forderung in Verzug befindet. Nur dann können die Kosten, welche mit der Beauftragung des Inkassounternehmens verbunden sind, als Schadenersatzforderung beim Schuldner geltend gemacht werden.

Zu beachten ist auch, dass Inkassounternehmen nur unstrittige Forderungen bearbeiten dürfen. Hält also ein säumiger Kunde das Geld wegen einer Reklamation zurück, darf ein Inkassounternehmen nicht tätig werden. In diesem Fall wäre ein Rechtsanwalt der richtige Dienstleister.

Nach Beauftragung eines Inkassounternehmens wird sich dieses unmittelbar schriftlich an Ihren säumigen Kunden wenden und zur Zahlung auffordern. Neben der eigentlichen Forderung werden auch die Verzugszinsen sowie die Inkassovergütung in Ansatz gebracht.

Gute Inkassounternehmen halten Ihre Kunden regelmäßig über den Verlauf des Verfahrens im Bilde oder stellen sogar ein Online-Portal zur Verfügung, in dem die Bearbeitung nachvollzogen werden kann.

Wir machen aus Mahnungen Zahlungen.

Einfach und wirkungsvoll Mahnungen schreiben und versenden.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Beitrag?:
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Nutzer fragten auch:

Identitätsdiebstahl: Wenn jemand mit Ihrem guten Namen bezahlt.

Aktuelles, Inkasso
Erst ein komisches Schreiben im Briefkasten und anschließend ständig diese merkwürdigen Anrufe. Und eigentlich wissen Sie gar nicht, um was es geht. Sollten Sie von Inkassodienstleistern mit Forderungen konfrontiert werden…

Wie formuliert man eine Zahlungserinnerung?

Mahnen, Offene Rechnung, Zahlungserinnerung
Im Grunde genommen ist eine Zahlungserinnerung nichts anderes als eine Mahnung. Sie soll eine freundliche Erinnerung an die Fälligkeit einer offenen Rechnung sein. Hintergrund ist, dass eine Mahnung sich nicht…
Menü